Conor McGregor tritt zurück!

by Remo ~ April 20th, 2016

Conor McGregor tritt zurück!

conor

„I have decided to retire young. Thanks for the cheese. Catch ya`s later“

Diese Twitter-Meldung von Conor McGregor sorgt derzeit für Furore in der MMA-Welt. The Notorious verkündet seinen sofortigen Rücktritt. War es gestern kaum mehr als ein Gerücht, ist es mittlerweile von zahlreichen Quellen bestätigt. Jeder MMA-Fan muss sich ob dieser Meldung erstmal setzen, tief durchatmen und sich vorm hyperventilieren retten..

Einer der schillerndsten, charismatischsten und ambitioniertesten Figuren im Sport generell verkündet völlig überraschend mit 27 Jahren sein Karriereende. Seine Ziele und Ansprüche waren ebenso groß wie sein Mundwerk. Als Headliner für die Jubiläumsveranstaltung der UFC wollte McGregor bei UFC 200 am 9.Juli seine Niederlage gegen Nate Diaz wett machen und seinen Status als Top-Draw der UFC untermauern. Ein Kampf, um den er selbst gebeten hatte. Wie kam es also zu dieser Entscheidung?

Nun, laut Dana White weigerte sich McGregor, an der Promotion-Tour für seinen Kampf gegen Diaz teilzunehmen, weshalb man ihn von der UFC 200-Card strich. Anderen Meldungen zufolge verlangte der großmäulige Ire für eben diesen Kampf die stattliche Summe von 10 Mio Dollar. Wieder andere Stimmen sagen, der tragische Todesfall von Joao Carvalho habe ihn zu dieser Entscheidung getrieben und nicht wenige meinen, er wäre durch einen Dopingtest gefallen und man würde nun versuchen, mit einem Rücktritt das Testergebnis zu überdecken. Letztlich bleibt alles reine Spekulation und die Wahrheit kennt nur Conor McGregor selbst.

Mir persönlich scheint es eher, als würde sich momentan ein Machtkampf abspielen zwischen Dana White und seinem Goldesel McGregor. Der Ire, der sich sehr wohl seiner Fähigkeit bewusst ist, die Ticket- und PPV-Verkäufe in nie dagewesene Höhen zu treiben, pokert offenbar mit White/Fertitta um den schnöden Mammon. Möglicherweise hat er tatsächlich einen größeren Teil des Kuchens eingefordert und auf seinen Status als Goldesel der UFC verwiesen, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Selbstverständlich kann es die Führungsriege der UFC nicht zulassen, sich auf der Nase herumtanzen zu lassen und MUSSTE McGregors Ansinnen eine Absage erteilen, um sich nicht erpressbar zu machen. Sollte diese Vorgehensweise nämlich Schule machen, degradieren sich Dana White und Co zu Marionetten ihrer „Angestellten“.

McGregor seinerseits lehnt sich mit verschränkten Armen zurück und scheint zu sagen: “Na dann seht mal zu, wieviel Einnahmen ihr ohne mich generiert.“ Auf mich macht es den Eindruck, dass McGregor wartet, bis ihm die UFC finanziell noch ein Stück entgegen kommt, um sogleich seinen Rücktritt vom Rücktritt zu erklären. Sollten beide Seiten sich finanziell irgendwo auf halbem Weg treffen können und eine Möglichkeit finden, wie keiner der beteiligten sein Gesicht verliert, wird ein „Comeback“ des verrückten Iren nicht lang auf sich warten lassen. Reine Spekulation natürlich. Womöglich trifft ja auch tatsächlich die von Dana White kolportierte Version zu und McGregor, der sich sonst um jede Gelegenheit reißt, seine verbalen Salven an den Mann zu bringen, hat plötzlich keine Lust mehr auf Pressetermine…Man darf gespannt sein.

Kommentare sind geschlossen.

MMA Wordpress Theme provided by Vega Designs

Oktagon – Episode 14

Video der Woche: Hatte Rogan vor mehr als 9 Jahren Recht?