Fight Night Orlando

by Remo ~ Dezember 20th, 2015

Fight Night Orlando

Im Fokus der Fight Night in Orlando stand selbstverständlich der Titelkampf im Leichtgewicht zwischen Titelträger Rafael Dos Anjos und Donald „Cowboy“ Cerrone. Allerdings wurde auch das „Comeback“ von Nate Diaz ebenso mit Spannung erwartet, wie der Co-Main Event zwischen Junior Dos Santos und Alistair Overeem…

Michael Johnson vs Nate Diaz

nate diaz

Hier erwartete nun also der aufstrebende, an Nr.6 gerankte Michael Johnson den über 1 Jahr inaktiven Nate Diaz. Johnson wollte mit einem Sieg über Diaz seinen Aufstieg in die Top-5 der Leichtgewichts-Rankings forcieren. Diaz allerdings zeigte sich in bestechender Form, nutzte in einem reinen Standup-Kampf geschickt seine Größen- und Reichweitenvorteile und kam mit zunehmendem Kampfverlauf immer öfter mit guten Händen durch. Besonders sein Jab trieb Johnson schier zur Verzweiflung, der nie in eine für ihn geeignete Distanz fand und dadurch viele Luftlöcher schlug. Folgerichtig gewann Diaz dann auch einstimmig nach Punkten. Herausragende Leistung von Nate Diaz, der in dieser Form dürfte für nahezu jeden Leichtgewichtler eine ernsthafte Gefahr darstellen dürfte.

Junior Dos Santos vs Alistair Overeem

Im Co-Main Event wollte der favorisierte Junior Dos Santos seinen Anspruch auf einen Titelkampf mit einem Sieg gegen Kampfsport-Veteran Alistair Overeem untermauern. Beiden Fightern war der Respekt voreinander deutlich anzumerken und so verlief die erste Runde ziemlich ereignisarm und ging kaum über ein vorsichtiges Abtasten hinaus, was von den Zuschauern sogleich mit einem Pfeiffkonzert quittiert wurde. In der zweiten Runde waren beide nun ein wenig aktiver und es zeigte sich, dass die Vorsicht auf beiden Seiten durchaus gerechtfertigt war, denn gegen Ende der Runde gelang Overeem der entscheidende Treffer, als er JDS mit einem linken Haymaker abkonterte, der punktgenau an Dos Santos` Kinn einschlug und ihn prompt von den Beinen holte. Zwar versuchte der Brasilianer nochmal hochzukommen, kassierte von Overeem währenddessen noch ein paar Hammerfists, nach denen der Referee den Kampf abbrach und Overeem zum Sieger durch TKO erklärte. Nicht wenige waren allerdings der Ansicht, dass der Kampf zu früh abgebrochen wurde, da Dos Santos zum Zeitpunkt des Abbruchs dabei war, sich wieder aufzurappeln. für mich persönlich ging der Abbruch in Ordnung und so hat sich Overeem mit einem Sieg gegen einen Top-Contender wieder ins Rampenlicht gerückt.

Rafale Dos Anjos vs Donald „Cowboy“ Cerrone

belt

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ohne Frage der Titelkampf im Leichtgewicht zwischen Champion Rafael Dos Anjos und Donald Cerrone. „Cowboy“ ging mit einer Serie von 8 Siegen mit Erfolgen gegen namhafte Gegner wie Benson Henderson, Myles Jury, John Makdessi und Edson Barboza entsprechend selbstbewusst in den Kampf und hatte sich natürlich viel vorgenommen. Dos Anjos zeigte allerdings schnell, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Schon nach etwa 40 Sekunden kam der Champion mit einem linken Bodykick durch, der Cerrone schon sichtlich durchschüttelte. Dos Anjos erkannte sofort, wie angeschlagen Cerrone nun war und feuerte im Angesicht des nahenden Sieges sein komplettes Arsenal auf Cerrone ab. Dem Bodykick folgten über 30 (!) Punches, mit denen er den Cowboy durchs Oktagon trieb, der nur noch in den Überlebensmodus schalten konnte, letztlich aber dennoch auf die Knie ging und weitere 11 (!) Schläge kassierte, bevor Herb Dean genug gesehen hatte und den Kampf nach 1:06 in der ersten Runde abbrach. Ein grosser Sieg und damit die erste erolgreiche Titelverteidigung für Rafael Dos Anjos, der einen enttäuschten und desillusionierten Donald Cerrone zurücklässt. 

Kommentare sind geschlossen.

MMA Wordpress Theme provided by Vega Designs

Oktagon – Episode 14

Video der Woche: Hatte Rogan vor mehr als 9 Jahren Recht?